Kana lernen mit Android (Japanische Schriftzeichen)

Es soll immer wieder Leute geben die tatsächlich Japanisch lernen wollen. Welch verrückte Idee! Dieses Vorhaben ist definitiv nicht einfach. Genau deshalb sollte man es richtig angehen. Man braucht Hilfsmittel, wie die beiden kostenlosen Android Apps Hiragana Cards und Obenkyo.

Hiragana Cards

Diese App ist die einfachere der beiden. Mit ihr kann man am besten neue Hiragana oder Katakana lernen. Sie hat zwei Schreibstile (Kaisho – Handgezeichnet und Mincho – Gedruckt) und man kann sehr gut auswählen welche Kana man lernen möchte, da es viele Übungssets gibt zum Beispiel eines, welches nur die Kana abfragt die man am wenigsten richtig beantwortet hat. Natürlich kann man sich sein persönliches Übungsset zusammen stellen.

Für jeden Buchstaben wird gespeichert wie oft er richtig oder falsch beantwortet wurde. Diese App hat nur den Lernmodus in dem oben das Kana angezeigt wird und unten vier Mögliche Romaji (Kana in Lateinischen Buchstaben) zur Auswahl stehen. Um neue Kana zu lernen kann man einfach ein Fünferpack alleine lernen, bis man es kann. Danach kann man beispielsweise alle Alten hinzunehmen.

Für das Lernen neuer Kana ist diese App gut geeignet, doch wenn man die Kana vertiefen möchte und auch nach dem Romaji das Kana auswählen möchte, sollte man auf die nächste App zurückgreifen.

Obenkyo

Diese App bietet sehr viel mehr als Hiragana Cards einerseits mit viel mehr Lernmodi als auch damit, dass sie auch japanische Zahlen und die wichtigsten Kanji enthält. Größtenteils ist die App sogar schon ins Deutsche übersetzt, bei einigen Kanji stehen jedoch noch die englischen Bedeutungen.

Die App ist in Lernen und Testen unterteilt. Im Lernen Modus werden alle Kana angezeigt. Per Klick auf ein Kana wird es groß dargestellt, man kann sich anschauen wie es gezeichnet wird und die Linien mit Hilfe nachzeichnen. Dies ist eine sehr gute Übersicht, jedoch zum lernen nicht so gut wie Hiragana Cards.

Die große Stärke dieser App sind die vier Test Modi. Folgende stehen zur Auswahl: Hiragana zu Romaji mehrfach Auswahl, Romaji zu Hiragana mehrfach Auswahl, Hiragana zu Romaji Tastatur und Romaji zu Hiragana zeichnen. Mehrfach Auswahl bedeutet es stehen mehrere Antwortmöglichkeiten zur Auswahl und man muss die richtige antippen. Bei Hiragana zu Romaji Tastatur gibt man die Romaji über eine spezielle integrierte Tastatur ein. Der letzte Modus ist einfach die Stärke der App, denn dies kann man problemlos nicht einmal auf dem Computer machen. Die Erkennung der Buchstaben funktioniert meistens gut, obwohl am Anfang sogar darauf hingewiesen wird, dass sich dieser Bereich noch im Beta Status befindet.

Auch in dieser App kann man Kana einzeln ein- oder ausschalten. Je nachdem wie weit man eben schon gelernt hat. Für die japanischen Zahlen gibt es übrigens drei Tests: Zahlen in Kanji, Zahlen in Hiragana und Zahlen in Romaji. Die je angezeigten Zeichen müssen also in arabischen Zahlen eingetippt werden.

Mit diesen beiden Apps ist wenigstens der Anfang dieses verrückten Vorhabens – Japanisch lernen – sehr viel leichter. Beide Apps sind kostenlos im Android Market verfügbar.

Diese Seite Teilen: